Ich staunte nicht schlecht, als Anja mir den Vitamin-D Mangel vom Gesicht las. „Sind deine Augenhöhlen über die Jahre stärker geworden, obwohl du nicht rauchst, dich gesund ernährst, wenig Koffein zu dir nimmst?“.- JA. JA und JA. Woher weisst du das?- Man sieht wie dein Körper nach Vitamin-D sucht. Er greift auf die Knochen zu, dir er an wenigsten braucht. Die in deinem Gesicht.

OMG. Anja hatte Recht. Sie konfrontierte mich mit meinem ausgewachsenen Vitamin-D Mangel. Und ich bin für immer dankbar! In unseren Breitengraden hat fast jeder einen Mangel. Norwegen versorgt seine Leute über die Lebensmittelindustrie mit Vitamin -D und verzeichnet erheblichen Rückgang an Krebs und Osteoporose. Hier, in De und in der Schweiz sind wir nich nicht ganz soweit. Ich bin froh, dass Norwegen eine Lösung gefunden hat, bioverfügbares Vitamin-D unter die Leute zu bringen. Die kleinen Kapseln, aus Wollfett gewonnen, enthalten…wait for it: 50.000 Einheiten. Und das braucht es auch für eine ordentliche Anstosstherapie.

Am ersten Tag konnte ich fühlen, wir das Vitamin D sich in meinen Knochen breit macht. Wow. Wie ein frische Brise fühlte sich das an. Am 2ten Tag wurde ich sehr müde- mein Nervensystem fuhr runter. Wonne.

Am 3ten Tag nahm meine Sehkraft zu und ich hatte das Gefühl wie neu zu sein.

Am 4ten Tag war ich richtig fit. Jetzt nehme ich nur noch alle 4 Wochen 3 Pillen um das Depot in meinem Körper aufzubauen. Vitamin-D wird im körperfett abgelagert und bei Bedarf verwendet. Mir geht es super gut damit. Wen du mehr wissen willst, mache den Selbsttest. Ich rechne dir gerne deinen Vitamin-D Wert aus und checke, mit welcher Dosis du starten solltest.

Sonne weg, Vitamin-D her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hast du Rücken? Hole dir deine Sofort-Übung!
Deine Emailadresse ist sicher bei mir!