Meditation und Haltung

viele kennen mich nur als „die Frau mit dem Beckenboden“. Dabei ist meine erste Leidenschaft die Arbeit mit dem eigenen Geist: Meditation!

Seit 14 Jahren meditiere ich – fast jeden Tag. Zu Beginn konnte ich keine 2 Minuten gerade sitzen. Ich klappte wieder zusammen, wie ein schlaffer Toast. Das hat sich dramatisch verändert. Seitdem ich meine Tiefenmuskeln nutze, kann ich sitzen und sitzen und sitzen. Ich werde an JEDEM Meditationskurs angesprochen. „Wie kannst du so gerade sein. Du bewegst dich ja gar nicht. Tut dir nichts weh?“

Nein und Nein. Nein, ich bewege mich schon. Aber so fein, so tief von innen, dass du es nicht siehst. Und NEIN mir tut rein gar nichts weh. (Ausser mein Kopf von der vielen Energie, die da von oben kommt;)).

Wenn deine Meditation von deiner Haltung unterstützt wird, ist sie besser.

Ich denke, dass unser Körper einfach nur GENIAL ist und dass jeder mit etwas Einsatz den Körper geniessen kann. Egal, wie dick, gross, dünn oder alt! Deinem Körper geht es mit vernetzten Tiefenmuskeln besser – auch in Meditation.

Meditation und Haltung gehören zusammen. Wenn du deine tiefsten Muskeln vernetzt, wird deine Praxis dich vielleicht nicht sofort erleuchten. Das verspreche ich nicht. ABER du wirst mehr Fokus haben, weil dir einfach mal viel weniger weh tut. Du wirst dich besser konzentrieren können. Und das finde ich eines der leckersten Dinger überhaupt: du wirst energetisch DURCHLÄSSIGER. Was ist das? In deinem Körper spielen die Gefühle, die E-MOTIONEN. Energien in Motion. Wenn du aufrecht bist, von innen gedehnt, du RAUM hast, können diese Energien ruhig Schabernack in dir treiben. Du lässt sie ziehen. Durch dich durch…..Dann bist du über den Körper, jenseits des Körpers gewachsen.

Nach einigen Malen Training, ach was sag ich, nach dem 1. Training spürst du schon, dass du einfach ANDERS sitzt. Es fühlt sich leichter an, stabiler und du hast eine neue Kraft in dir gefunden. Deine Tiefenmuskeln sind ready! Bist du es auch? Meditation und Haltung sind deine Mittel in ein bewusstes erfülltes Leben.

Erlebe das NEW CORE TRAINING ONLINE. Es ist Zeit deinem Körper etwas zurück zu geben!

 

 

 

 

Willst du Rückenschmerzen lindern, oder endgültig los sein?

Willst du Rückenschmerzen lindern, oder endgültig los sein?

Wenn du Rückenschmerzen hast, oder andere Beschwerden wie Deformationen und Haltungsfehler, ist es mit Krafttraining nicht getan.

Chronische Beschwerden entstehen immer an deinen Soll-Schmerz-Stellen. Jenen Bereichen, in denen deine Muskeln gequetscht sind. Wo kein Raum zwischen deinen Wirbeln und Gelenken ist. Diese „Soll-Schmerz-Stellen“, wie ich sie nenne, sind durch deine eigenen Haltungsgewohnheiten selbst gemacht. Jeder macht Kompromisse… und diese sind so sehr zu einem Teil unseres Lebens geworden, dass wir sie nicht mehr Wahrnehmen. Da gibts dann die Rückenschmerzen. Rückenschmerzen lindern ist angesagt, aber mit einem ordentlichen Haltungstraining, kannst du sie für immer los sein! Tünt gut? Dann lies weiter!

Wird der „Druck“ zu gross, medelt sich unser intelligenter Körper mit Schmerz. Wie gut! Hier dürfen wir hin schauen und aktiv werden!

Welche Muskeln du nutzt, entscheidet, ob du dich durch den Tag quälst, oder nicht. Nicht wie viele.

Mehr als 200 Muskeln der autochthonen Rückenmuskulatur, die die Wirbelsäule schützen, warten darauf für dich zu arbeiten. In Verbindung mit den Muskeln des Beckens und des Brustkorbs, wirst du schnell aufrechter und kannst Rückenschmerzen lindern. Da nix ohne die richtige Anordnung der Beckenknochen läuft, wirkt mein System auf Schmerzen am Ischiasnerv und Ausstrahlungen in die Beine, kurz: ISG-Syndrom.

Wenn du einfach so ins Krafttraining gehst, erreichst du sicher Muskeln. Aber sind es diejenigen, die dich vollkommen schmerzfrei machen? Sind es die, die durch deinen Haltungskompromiss ausgedünnt sind? Gönne dir eine Haltungsanalyse und wecke dann deine blinden Stellen! Nur so wirst du dauerhaft vollkommen frei vin Schmerzen…Mache wieder den Sport, den du willst, Golfen, Renne oder Salsa Tanzen.

Wenn du schon lange mit deinem Rücken kämpfst oder chronische Schmerzen hast, ist es das Beste mit einem  1:1 Training zu beginnen.

Die schnellsten Erfolge hast du, wenn du dich danach zu regelmässigen Kursen committest! Oder jeden tag mit mir arbeitest. Das geht online mit meinem Programm.

Was ist gute Haltung?

Was ist gute Haltung?

Was sich für uns „gerade“ anfühlt, ist oft weit weg von dem, was wirklich möglich wäre. So geht gute Haltung.

Die Körperhaltung verbessern ist mehr als Bauch rein und Brust raus. Gute Haltung kommt von innen- aus deinem Netzwerk an Tiefenmuskeln an Becken, Rücken und Brustkorb. Wenn alle Spieler auf dem Feld sind, wird aufrechte Haltung leicht! So kannst du von innen deine Körperhaltung verbessern.

Jeder Mensch macht Kompromisse und könnte aufrechter leben. Der eine lässt den Brustkorb einsinken, die andere zieht die Schultern hoch und die meisten kippen das Becken – nach vorne oder nach hinten. Es gibt aber noch viel subtilere Kompromisse, die einem gar nicht auffallen. Hier komme ich ins Spiel.

Wir arbeiten wir über das Team Becken und Wirbelsäule. Ich helfe dir beides aufzurichten und zu stabilisieren.

Unsere Natur ist es, über uns hinaus zu wachsen. ….Deine Körperhaltung beeinflusst jeden Bereich deines Lebens..

Stimmung: Bist du in dich zusammengefallen und geknickt, ist deine Stimmung nicht viel besser. Nämlich geknickt. Aber ja, das fällt uns oft gar nicht auf, einfach, weil wir uns an diesen Zustand gewöhnt haben. So so schade. Es ginge ja viel besser. Aber die meisten Menschen, laufen weiter mit hängendem Kopf und eingesunkenem Brustkorb. Wüssten wir, wie es sich anfühlen würde gesund aufgerichtet und gedehnt zu sein, würden wir uns für das entscheiden in jeder Minute.

Gesundheit: In einem gedehnten, entzerrten Körper funktionieren ALLE Stoffwechselprozesse besser. Und das sieht man an Haut und Haaren. (Gerade eben in den Ferien wurde ich mal wieder auf 24 geschätzt….Ich bin nun 36…

Selbstbewusstsein und Erfolg: Du ahnst es sowieso: Genau wegen oben genanntem sorgt eine aufrechte Haltung für ein erhöhtes Selbstbewusstsein. Wenn wir unseren Körper ehrlich „bewohnen“, JA-gesagt haben, uns richtig gut fühlen in unserer Haut, haben wir eine viel höhere Stress-Toleranz. Wir erleben uns als stark und fähig. Denn unserer Körper und Geist erleben die Welt gemeinsam als Einheit. Sie sind ungetrennt. Ein gutes Selbstbewusstsein wird in einem belebten, aufrechten Körper noch besser:).

Energielevel/Vitalität und Ausstrahlung: Überflüssig zu sagen, dass dein gesamtes Energielevel sich erhöht, wenn deine Haltung stimmt. Auf unserer Mittelachse liegen alle Chakras. Haben diese ihren Raum, sind nicht abgeknickt, können sie reibungslos arbeiten. Sich leichter reinigen, indem sie durchlässig sind und Lebensenergie aufnehmen.
In einem gedehnten, belebten Körper, fliesst die Lebensenergie leichter und schneller. Genau wie bei den Stoffwechselprozessen, werden Blockaden und Emotionen schneller verarbeitet. Das gibt dir eine Vitalität, die unabhängig ist von Alter oder Gewicht.

Sinnlichkeit und Schönheit: Ja. Sinnlich sind wir den ganzen Tag. Beim Schmecken, bewegen, tasten, hören…Aber wenn dein Körper in sich neue Räume erlebt, weil du diese schaffst durchs richtige dehnen und atmen und bewegen, wird deine Empfindsamkeit auf ein neues Level gehoben. Und nicht nur, weil dein Beckenboden arbeitet, sondern weil von da aus alle Nerven des Körpers, vor allem an der Wirbelsäule und von da aus in den gesamten Körper, leitfähiger werden. Und das bedeutet Fireworks

Reaktionen/Handlungen und Selbstbestimmtheit: Es ist bewiesen, dass die Haltung beeinflusst, wie wir eine Situation beurteilen. Ob wir uns angegriffen fühlen und bedroht, oder ob wir die Sache „neutral“ lassen. Ja, und durch diesen Mechanismus beeinflusst unsere Haltung sogar unsere Handlungen und Reaktionen. Wow!

 

Wie steht es um deine Körperhaltung?

Wie steht es um deine Körperhaltung?

Gute Körperhaltung macht glücklich und sieht nicht nur gut aus.

So wie unsere Psyche die Körperhaltung beeinflussen kann, beeinflusst umgekehrt die Körperhaltung unsere psychische und emotionale Verfassung. Wenn wir traurig und niedergeschlagen sind, wirken wir „bedrückt“. Die Wirbelsäule wird gekrümmt und wir fallen in uns zusammen. Unsere Haltung ist schon traurig. Ebenso lassen wir uns auch von Erlebnissen „aufbauen“. Es fällt leicht „Haltung zu bewahren“, wenn es uns gut geht. CANTIENICA®-Training zeigt dir, wie du zu deinem Basis Embodiment findest und zu einer besseren Körperhaltung.

Was ist Basis Embodiment?

Basis Embodiment ist die neutrale Haltung. Eine Körperhaltung, die offen für neue Erlebnisse ist. Die Haltung, die jenseits deiner Muster liegt. Den in jedem Haltungsmuster lassen sich emotionale Muster erkennen. Verlässt du deine körperliche Gewohnheit, deine Schablone, begibst du dich in ein neues Basis Embodiment. Das Coaching in meinem System, holt dich aus deiner gewohnten Haltung. Es kreiert ein neues emotionales Body Feedback.

Body-Feedback?

Ja, nicht nur das Gehirn sendet Signale an den Körper. Es gibt eine Wechselwirkung. Auch der Körper sendet ans Hirn. So ist es unmöglich richtig traurig zu werden, wenn du aufrecht bist und dabei auch noch lachst! Unsere Körperhaltung ist in dem Sinne mächtig. Sie steuert unser emotional Body-Feedback, ja sie beeinflusst welcher chemischer Cocktail genau JETZT in unserem Gehirn gemischt wird.

Das ist BIG. Denn das bedeutet, dass unsere Körperhaltung beeinflusst, in was für einer Welt wir leben. Ob wir tendenziell mürrisch sind, oder motiviert. Und ob wir schneller zum Lachen zu bringen sind, oder nicht. Stelle es dir vor wie eine Brille, durch die du die Welt erlebst. Sind wir gekrümmt, ist die Brille etwas beschlagen. Sind wir aufgerichtet, ist das als hätten wir unsere Brille gerade eben geputzt. Alles strahlt.

Buche Jetzt deine 1. Private Session für dein neues emotional Body Feedback!

 

Diagnose Skoliose

Diagnose Skoliose

Hast du eine Skoliose?

Bei Milena auch: „Mir wurde immer eingeredet, ab 18 Jahren ist nichts mehr zu machen, dann verhärtet alles usw. und mit den Schmerzen musst du leben und mit der Skoliose und dem krummen Rücken auch. So ist’s aber zum Glück nicht!

Meine Diagnosen lauteten schon im Kindesalter: Skoliose, Scheuermann, Haltungsinsuffizienz und Dysbalance (starker Bauch, zu schwacher Rücken). Zudem habe ich schon seit längerem X-Beine und eine Pronation (Einknicken des Fußes nach innen). Unzählige Physiotherapien folgen mit mäßigem bis geringem Erfolg, teilweise mit sehr viel Aufwand verbunden. Therapiert wurden nur die Problemzonen (der Rücken) aber nicht die Ursachenzonen (schwacher Beckenboden, falsche Beckenhaltung, Tiefenmuskulatur).

Ich gehe seit gut einem Jahr ins Training bei Nükhet.

Im Schnitt nur 2,3x im Monat und mache trotzdem regelmäßig Fortschritte. So kann ich nun z.B. über längere Zeit aufrecht sitzen (ca. 2h), das wäre früher undenkbar gewesen, max. 2 qualvolle Minuten habe ich jeweils ausgehalten. Ich habe seither seltener Rückenschmerzen durch Überlastung, fühle mich viel wohler, attraktiver und gefestigter in meinem Körper. Meine X-Beine und mein Rundrücken verschwinden langsam und ich gehe aufrechter durch die Welt. Das sind doch sehr bemerkenswerte Veränderungen, bei so einem geringen Trainingspensum.

Ich kann das Training jedem, aber wirklich jedem wärmstens weiterempfehlen. Nükhet bringt uns in ihren Trainings die Cantienica-Methode bzw. unsere “verlorenen Mukis“ und unsere “eingerostete Körperintelligenz“ mit viel Humor und Feingefühl wieder näher. Sie korrigiert jede noch so kleinste Fehlhaltung und arbeitet sehr genau und sorgfältig. Nach jedem Training fühle ich mich wie neu geboren, lauf total aufgerichtet und federleicht aus dem Raum, echt Klasse! Danke Nükhet!

Warum ist CANTIENICA®-Training bei Skoliose so wirksam ?

Weil wir solange wir lebendig sind, unseren Bewegungsapparat beeinflussen können. Das bedeutet, dass wir unseren Körper formen können, solange wir unsere Muskeln aktivieren, stärken und stabilisieren können. Tatsächlich formen wir unseren Körper jeden Tag durch unsere Bewegungsgewohnheiten. Das glaubst du nicht? Dann schau dich einmal genau an. Welche Muskeln sind stark? Die an den Waden, weil du jeden Tag mit dem Velo zum Büro fährst? Oder die Oberarme, weil du dein Kind den lieben langen Tag auf dem Arm trägst? Siehst du? Unser Körper wird von uns geformt.

Im CANTIENICA®-Training werden durch die konsequente Aufrichtung der Knochenmuskulatur, die Muskeln an den Wirbelkörpern aktiviert und gedehnt. Das schafft Raum und Nerven können wieder “aufatmen” und sich erholen. Ergo weniger Schmerzen. Da die Aufrichtung der Wirbelsäule über die tiefsten Muskeln im Becken, Bauch und Rücken stabilisiert wird, ist langfristiger Erfolg möglich. Echte, authentische und dauerhafte Aufrichtung, geht nur über die tiefsten Muskeln und die Intelligenz des Bewegungsapparates.

Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.
We do not share your personal details with anyone.